neu

Mein Weg zur Berufung

"Trust your song and sing" – 12 Kurzgeschichten:

 

11.) In den Dienst genommen sein 8.) Menschen

6.) All-eins-sein

4.) Glückseeligkeit
1.) Meine Wurzeln
3.) Sternennacht

5.) Dasein - Zuhören - Wahrnehmen

7.) Inspiration
9.) Wende

12.) Meine Gabe - es atmet mich

10.) Mein Weg - meine Berufung 2.) Leben und Sterben

 

4.) GLÜCKSELIGKEITEN

Ich hatte einen schönen Schulweg. Er führte durch die Natur, vorbei an Bächen, wundervollen Blumenwiesen, großen Bäumen und alten Häusern, die liebevoll mit Blumenschmuck versehen waren. Die meisten Menschen waren zugetan und herzlich. Jeder grüßte jeden. Jeder kannte jeden.

Vor allem am Nachhauseweg blieb ich gern bei ihnen stehn. Manchmal gab‘s was Süßes und meistens haben wir uns unterhalten, über immer Gleiches, Lustiges und Neues. Alle hatten Zeit oder nahmen sich Zeit. Es war noch alles sehr beschaulich. Fröhlichen Herzens ging ich dann weiter.

An manchen solcher Tage erlebte ich tief Wundersames. Da gab es ein Stück des Weges, wo auf der einen Seite eine hohe Hecke verlief und auf der anderen Seite ein Wiesenrain war, übersät mit vielen bunten Blumen. Dort fühlte ich mich unbeobachtet und wohl.

Manchmal setzte ich mich in den Wiesenrain, manchmal kniete ich mich hin und staunte, was es immer wieder Neues zu entdecken gab. Manchmal stand ich einfach nur da und spürte, wie ich versank und eins wurde mit dem Blütenmeer. Es war, als würde meine Seele liebkost. Glückseligkeit durchströmte mich. Im Gedanken umarmte ich die ganze Welt ... irgendwann ging ich tänzelnd heimwärts.