neu

Mein Weg zur Berufung

"Trust your song and sing" – 12 Kurzgeschichten:

 

11.) In den Dienst genommen sein 8.) Menschen

6.) All-eins-sein

4.) Glückseeligkeit
1.) Meine Wurzeln
3.) Sternennacht

5.) Dasein - Zuhören - Wahrnehmen

7.) Inspiration
9.) Wende

12.) Meine Gabe - es atmet mich

10.) Mein Weg - meine Berufung 2.) Leben und Sterben

 

1.) MEINE WURZELN

Ich wuchs am Land auf. Ich bin das zehnte von zwölf Kindern. Mutter hatte alle Hände voll zu tun, von früh bis spät und wohl auch so manche Nacht. Sie führte den Großbetrieb Familie und „nebenbei” als Selbstversorger noch eine kleine Landwirtschaft mit Kühen, Schweinen, Hühnern. Und wenn die Zeit es zuließ, versorgte sie auch noch den großen Hausgarten, wobei sie am meisten Freude mit der Blumenpracht hatte. Ich glaube, dort konnte sie sich für Momente erholen.


Zum Glück für uns Kleinen war auch Großmutter bei uns, die mithalf, wo's nur ging, sich aber auch für uns immer wieder Zeit nahm. Sie war unsere Geschichtenerzählerin. Oft saßen wir stundenlang bei ihr im warmen Kämmerlein und lauschten ihren gruseligen Geschichten, Märchen und Sagen.


Ja, und Vater führte den Zimmereibetrieb mit vielen Mitarbeitern. Auch er war unentwegt auf den Beinen oder saß bis tief in die Nacht vor seinen Plänen und der nötigen Schreibarbeit. Er half in der Landwirtschaft mit und nahm sich immer wieder Zeit, um mit seinen „Kundschaften" auch über ihre privaten Sorgen und Nöte zu reden. Sie schütteten ihm ihr Herz aus. Er war sehr verschwiegen, konnte gut zuhören und trösten. Er war kein Mensch großer Worte, er war einfach nur da.